Rohölpreise als Versorgungsblöcke in Norwegen unter Druck gesetzt, Libyen leicht

Der Preis für Rohöl, das den größten Teil der Energie der Welt liefert, wird aufgrund einer Reihe von Faktoren in die Höhe getrieben. Viele glauben, dass der Versorgungsblock im Nahen Osten und die Unruhen in Venezuela zwei der Hauptursachen für den aktuellen Preisanstieg sind, aber einige sagen, dass noch andere Faktoren am Werk sind.

Venezuelas wirtschaftliche Probleme und die Abhängigkeit des Landes von Rohöl als Energiequelle haben in der Region große Spannungen verursacht. Dies ist die gleiche Art von Spannungen, die von Ölexporteuren im Nahen Osten empfunden wurden, die befürchten, dass die Situation in Venezuela ihre Produktionsmengen im Irak, im Iran oder anderswo in der Region beeinträchtigen könnte. Aus diesem Grund ist der Rohölpreis im Nahen Osten in den letzten Monaten um bis zu 15% gestiegen.

Einige Analysten gehen davon aus, dass die aktuelle Situation im Nahen Osten auch zum Anstieg der Rohölpreise beigetragen hat. Da die Vereinigten Staaten, Russland und die Europäische Union, die Organisation der erdölexportierenden Länder, die Ölversorgung der Region unterbrechen, was zu einem Mangel an Rohöl und Benzin geführt hat, ist der Ölpreis in die Höhe geschossen.

Obwohl es keinen eindeutigen Beweis dafür gibt, dass der Venezuela-Konflikt und die Unruhen im Irak, im Iran oder anderswo den aktuellen Preisanstieg beeinflusst haben, sagen Experten, dass die Möglichkeit künftiger Versorgungsstörungen im Nahen Osten erhebliche Auswirkungen haben könnte der Preis für Rohöl. Es ist möglich, sagen sie, dass der Preis in Zukunft niedriger sein könnte.

Einige Experten sagen, dass die von der OPEC im vergangenen Jahr eingerichteten Versorgungsblöcke zu mehr Versorgungsengpässen und Preiserhöhungen führen werden. Aus diesem Grund sagen einige Experten, dass die Vereinigten Staaten und andere europäische Länder möglicherweise auf andere Energiequellen wie Erdgas, Atomkraft und Kohle zurückgreifen müssen, um weiterhin bis zu 70% der weltweiten Energie zu liefern.

Ein weiterer wichtiger Faktor könnte zum Anstieg der Rohölpreise beitragen. Dieser Faktor ist der Preisverfall bei Edelmetallen, insbesondere Gold. Wie viele wissen, ist der Goldpreis seit einiger Zeit stetig gesunken.

Der Grund für den stetigen Rückgang von Gold hat viel mit dem wirtschaftlichen Niedergang Chinas und anderer aufstrebender Volkswirtschaften der Welt zu tun. Die meisten Ökonomen glauben, dass China den größten Beitrag zum aktuellen Rückgang des Goldpreises leistet. Während sich die chinesische Wirtschaft verlangsamt und die Regierung Schritte zur Stabilisierung der Wirtschaft unternimmt, verkaufen die Anleger das angesammelte physische Gold.

Angesichts des Anstiegs des Ölpreises und des Rückgangs des Goldpreises wäre es für Anleger sinnvoll, einen Teil ihres Goldes zu verkaufen. Vor diesem Hintergrund ist es möglicherweise keine schlechte Idee, in naher Zukunft einen Teil dieses Goldes in Edelmetalle als alternative Energiequelle zu investieren.

Einer der Hauptvorteile einer Investition in Gold besteht darin, dass es eine gute Möglichkeit ist, ein Portfolio zu diversifizieren, was bedeutet, dass es auch zur Stabilisierung des aktuellen Öl- und Rohölpreises beitragen kann. Aufgrund seiner Bedeutung kann Gold auch von vielen als lebensfähige Energiequelle angesehen werden, insbesondere angesichts des Goldpreises im gegenwärtigen Wirtschaftsklima.

Es ist auch wichtig anzumerken, dass Gold im Vergleich zu anderen Edelmetallen nie seinen Wert verloren hat. Tatsächlich besteht nach wie vor eine erhebliche Nachfrage nach Gold, insbesondere im Finanzsektor.

Natürlich gibt es eine Reihe von Gründen, warum Anleger weiterhin in Edelmetalle wie Gold investieren sollten. Einer dieser Gründe ist, dass eine Investition in Gold dem Anleger hilft, seine Anlage vor Schwankungen des Rohölpreises und des Dollarwerts zu schützen. Gold kann im Gegensatz zu Öl und Erdöl nur dann abwerten, wenn das Land, aus dem es abgebaut wurde, nicht mehr genügend produziert.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Gold nicht von der politischen Situation der Länder beeinflusst wird, aus denen es abgebaut wird, was es zu einer attraktiven Alternative zu Öl- und anderen Rohstoffmärkten macht. Es hat auch den Vorteil, dass es seinen Wert im Laufe der Zeit erhalten kann, im Gegensatz zu Öl, das letztendlich an Wert verlieren wird.